6. Kyu: gelb-orangener Gürtel

6. Kyu: gelb-orangener Gürtel
Mindestalter: 9.Lebensjahr (Jahrgang)

Falltechnik:

rückwärts
seitwärts rechts und links
Judorolle vorwärts rechts und links mit Liegen bleiben und Aufstehen

Grundform der Wurftechniken:

Ippon-seoi-nage (beidseitig) 
Tai-otoshi
Ko-uchi-gari (beidseitig)
Ko-soto-gake oder Ko-soto-gari
De-ashi-barai

Die Prinzipien der Wurftechniken sollen hier deutlich werden und gegebenenfalls erläutert werden können

Grundform der Bodentechniken:

zwei unterschiedliche Ausführungen von Kesa-gatame
zwei unterschiedliche Ausführungen von Yoko-shio-gatame
zwei unterschiedliche Ausführungen von Tate-shio-gatame
zwei unterschiedliche Ausführungen von Kami-shio-gatame

Die Prinzipien der Bodentechniken sollen hier deutlich werden und gegebenenfalls erläutert werden können

Anwendungsaufgabe Stand:

  • wenn Tori zieht und/oder zurückgeht wirft Torimit Ippon-seoi-nage und Tai-otoshi
  • wenn Uke zieht und/oder zurückgeht wirft Tori Ko-uchi-gari und De-ashi-barai
  • wenn Uke mit Ippon-seoi-nage, Tai-otoshi und De-ashi-barai angreift, weicht Tori aus oder steigt über

Anwendungsaufgabe Boden:

  • O-uchi-gari und Ko-uchi-gari mit nachfolgendem Haltegriff
  • je zwei Befreiungen aus Kesa-gatame und Yoko-shio-gatame
  • 1 Angriff, wenn Uke auf dem Rücken liegt (Tori zwischen Ukes Beinen) mit einem Haltegriff abschließen
  • 1 Angriff aus der eigenen Rückenlage (Uke zwischen Toris Beinen) mit einem Haltegriff abschließen

Randori:

3-5 Randoris á 2 Minuten:
Im Standrandori dabei die erlernten Würfe kontrolliert werfen und bei Wurfversuchen durch Ausweichen verteidigen
Im Bodenrandori nachweisen, dass man einen sich ernsthaft verteidigenden Partner mit Haltegriff kontrollieren kann.

Die nachfolgenden japanischen Begriffe sind das Minimum, welches zur Gürtelprüfung beherrscht werden muss. Wichtig sind zudem die Begriffe der Techniken, die die Prüflinge bei der Prüfung zeigen.

Japanischer Begriff

Deutsche Übersetzung 

Ippn-seoi-nage

  Punkt-Schulterwurf

 Tai-otoshi

  Körpersturz

 De-ashi-barai

  den vorne stehenden/nach vorne kommenden Fuß
  fegen; Fußfeger

 Ko-uchi-gari

  Kleine Innensichel

 Ko-soto-gari

  Kleine Außensichel

 Gake

  Einhängen